{Allerliebster Kuchen} Träubles-Kuchen

Hallo ihr Lieben!
Es ist mittlerweile schon etwas länger her, dass ich mich gemeldet habe – das hatte verschiedene Gründe, einer davon war/ist, dass ich meine vorlesungsfreie Zeit momentan nutze, um in einem Notariat zu arbeiten. Jedenfalls dachte ich mir, ich melde mich einmal wieder. 
In letzter Zeit fehlte mir – vor allem aufgrund der wenig vorhandenen Zeit – auch ein bisschen die Motivation; so, wie es oft einfach ist: zu viele Ideen, zu wenig Zeit für die Umsetzung. Aber ich hoffe, die Motivation bzw. Zeit kommt bald wieder.
Ab und zu habe ich großen Spaß an solchen Spielen wie: „Nie wieder Pizza oder nie wieder Nudeln?“ – ein wenig nervig – ich weiß. Letztens habe ich meinem Papa die Frage gestellt: „Wenn du nur noch eine Obstsorte essen könntest, welche wäre das?“ Meine Antwort: Johannisbeeren aka Träuble. 
Der Grund dafür ist ein Kuchen, den ich euch heute vorstellen möchte – meinen absoluten Lieblingskuchen nach dem Rezept von meiner Omi. Fast jedes Mal, wenn ich meine Oma besuche, wartet dort dieser leckere Kuchen auf mich.
Die Zutaten:
für den Boden: eine Portion ganz normaler Mürbeteig
4 Eier
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 gehäufte Esslöffel gemahlene Nüsse
1/2 Sahne
Johannisbeeren (  ca 750 g )
4 Eiweiß
280 g Zucker  


Das Rezept:
Den Mürbeteig ist einer Backform ausbreiten
Die 3 Eier, den Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz zusammen schaumig rühren; dann die Nüsse, Sahne und Träuble hinzugeben und gemeinsam in die Form geben.
Den Kuchen soweit bei ca 160 – 180 °C etwa 50 Minuten fertig backen.
Sobald der Kuchen erst einmal fertig ist, die Eiweiße steif schlagen und dann den Zucker unterrühren; die Masse dann auf den fertigen Kuchen geben und noch mal etwa 10 Minuten backen.
Abkühlen lassen – fertig!
Baiser und Träuble zusammen sind eine unheimlich leckere Mischung und im Gegensatz zu puren Johannisbeeren (die ja im Vergleich zu anderen Beeren nicht ganz so süß schmecken) bekommt der Kuchen durch den Baiser einen wunderbaren Geschmack.

Ich hoffe sehr, ihr habt auch Lust auf diesen Kuchen bekommen – wenn ihr ihn ebenfalls einmal machen wollt, dann sagt mir unbedingt Bescheid, wie er geworden ist. 

Übrigens .. mittlerweile ist der Kuchen schon wieder aufgegessen, sodass ich gerade wieder ganz großen Hunger und Lust habe, ihn gleich nocheinmal zu backen ;)


16 Gedanken zu „{Allerliebster Kuchen} Träubles-Kuchen“
  1. ja, bei mir genauso :D meine haare sind so schon sehr voluminös und dadurch wirds dann noch mehr :( und föhnen ist ja sowieso nicht so gut und hitzeschutzsachen habe ich keine :D Daher wird im Sommer und im Winter, wenn ich mal nicht raus muss, luftgetrocknet :)Das Beste für die Haare :)

    Grüsse ♥

  2. Danke für deinen Kommentar :) Semmelschmarrn kann man aber auch kalt essen. Habe ich heute gemacht ^^ da schmeckt er sogar noch besser.

    So einen ähnlichen Kuchen hatte ich auch schon mal. Ich liebe ja solche Sachen mit Beeren drinnen.

    Liebste Grüße,
    Rockbarin

  3. Na das ist ja nichts anderes Anne. Buden, Fahrgeschäfte, Feuerwerk. ^^
    Ich war übrigens letztes Wochenende mit meinem Freund in Hamburg. Wenn ich das nächste Mal da bin, müssen wir uns unbedingt treffen!

  4. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. :) Ich hoffe auch, dass ich die Reise bald nachholen kann. Manchmal kommt einfach alles anders, als man denkt! Die Pyjamahosen gab es letztens bei H&M im Zweierpack, da habe ich direkt mal zugegriffen. ;)
    Der Kuchen sieht megalecker aus! Omarezepte sind einfach die besten, da ist sogut wie immer ein richtiger Geheimtipp dabei. Ich speichere mir dein Rezept mal ab und merke es mir. :D Und was das nervige Spiel angeht, das du beschreibst: Ich mache das auch immer wieder gerne und finde es total interessant, wie verschieden Leute antworten. Aber wenn ich mich für nur eine Obsttorte entscheiden müsste, wäre das wirklich sehr schwierig …

  5. danke für deinen kommentar. :)

    ja, ich freue mich jetzt schon sehr auf diese zeit. hoffentlich muss ich nicht zu lange warten…
    finde es interessant, dass du erfahrungen mit wohnheimen hast und es dir gefällt. :) wie ist deine wohnsituation denn so, hast du zb dein eigenes bad? da gibt es ja verschiedene formen…ich bräuchte immer mein eigenes bad, das ist mir zb ganz wichtig. und musst du fremdübernachtungen vorher anmelden?

    lg, bambilina (:

  6. Erst einmal ganz, ganz lieben Dank für deinen süßen Kommentar! Es macht mich richtig Glücklich so positives feedback zu erhalten :-)

    Du hast ja schon lange deine Richtung gefunden & bei dir sieht immer alles herrlich aus! ♥
    Genauso wie dieser tolle Kuchen! Ich muss zugeben, dass ich dieses Jahr erst auf den Geschmack von Johannisbeeren gekommen bin. Grund dafür ist der Garten meines Freundes, wo er riesen Johannisbeersträucher hat & er mir immer welche mitgebracht hat!

    Das mit dem Notariat hört sich wirklich interessant an! Ich bin nun auch fertig mit der Schule, habe mein Abitur in der Tasche und habe mich an sehr vielen Unis beworben. Unter anderem für nationales und europäisches Wirtschaftsrecht, wofür ich auch schon eine Zusage habe. Ehrlich gesagt bin ich mir plötzlich sehr unsicher was die Sache angeht :/ ich glaube es wäre super interessant, wenn du mal etwas von deinem Studium & deinen Erfahrungen preisgeben würdest! :-))

    XOXOXO, Leo ♥

  7. Ich habe nun wirklich total Lust bekommen auf diesen herrlichen Sommerkuchen. Du hast Recht die Kombination aus Johannisbeere und Baiser ist einfach unschlagbar lecker. Johannisbeeren sind mir manchmal doch etwas zu sauer, aber so in diesem Kuchen bestimmt sehr lecker. Danke für das Rezept :)

  8. oh die torte sieht ja super lecker aus!
    ich habe vor einiger zeit johannisbeermuffins gemacht! :)
    <3

  9. Sieht wie immer sehr lecker aus. Weiß aber nicht ob Baiser so meines ist,ich glaub ich hab das bisher immer nur ein paar Mal gegessen und war meist nicht ganz so begeistert. Aber Aussehen tut er super und Omas Rezepte sind ja bekanntlich immer die Besten ;). Ich habe immer die Gemüsesuppe von meiner Oma geliebt, die hatte sie immer komplett selbst gemacht und für uns extra Würstchen rein geschnitten.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Wie gesagt, sobald ich nach Hamburg komme, schreib ich dir mal ne Mail. Will mir die Stadt definitiv mal anschauen, doch dieses Jahr geht es jetzt erstmal nach Berlin. Aber Hamburg, steht ja auch noch als Reiseziel weit vorne.

    Ich komme leider auch nicht immer dazu mitzumachen, aber bei Themen die mir richtig gut gefallen, da versuche ich dann doch immer wieder noch einen Post dazu zu steuern.

    Ich bin mal gespannt, ob das dann bei mir auch so wird. Werde mir ja nach meinem Geburtstag im Herbst eine Spiegelreflex zu legen und dann möchte ich einfach etwas herumspielen und mehr Bilder für meinen Blog schießen.

  10. Ich werde weiterhin Blogs lesen und auch kommentieren … Aber ich bin ja auch noch bei Facebook, Instagramm und KIK ;) Die Möglichkeiten für weiteren Kontakt sind also gegeben :D

    Der Blog wird auch noch ne Weile fortbestehen – vielleicht kommt die Lust irgendwie wieder

    Dein Kuchen sieht wirklich lecker aus … Ich persönlich mag keine Johannesbeeren – die sind mir zu sauer xD

    Wie geht es dir denn so und wie war dein Notariat?

  11. Das Rezept hört sich nicht nur superlecker an, die Bilder dazu sehen auch einfach total lecker aus! Ich wünschte meine Omi würde mir immer Kuchen backen…Obwohl, lieber doch nicht, dafür bin ich einfach zu oft bei ihr und man will ja doch nichts allzu sehr in die Breite gehen! ^^

    Liebe Grüße,
    Sinola von knotenkoepfchen.blogspot.de

  12. Danke! :) Wirklich findest du? Irgendwie sagen immer alle Außenstehende, dass meine Schwester und ich uns total ähnlich sehen, aber ich persönlich empfinde das überhaupt nicht so. ^^

    der kuchen sieht übrigens total lecker aus!

  13. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar <3
    Und ja ich glaube, dass ich das auch tun werde :D

    Der Kuchen sieht so super lecker aus *___* Den werd‘ ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Ich liebe Johannisbeeren! Zumal ich Backen sowieso total liebe, egal welches Wetter herrscht *lach*

    Liebste Grüße <3

  14. Ohhh ich liebe genau diese Art von Träubles-Kuchen ♥

  15. Sieht sehr lecker aus :) Ich will auch unbedingt mal wieder Kuchen backen, aber bei der Wärme den Ofen anzumachen ist keine gute Idee :)

  16. Hallo, ich habe deinen Kuchen nachgebacken… Er ist viiiiieeellll zu süß. Bist du dir sicher, das deine Angaben richtig sind?