{101 Dinge in 1001 Tagen} Meine Leseliste

Vor einigen Tagen habe ich euch dazu aufgefordert, mir eure liebsten Lieblingsbücher und Buchempfehlungen zu schreiben – ich bin nämlich zur Zeit dabei, und stelle mir eine Leseliste mit den Büchern zusammen, die ich etwa in dem Zeitraum der 1001 Tage lesen möchte. Auf der Liste sind zunächst einige Bücher gelandet, die ich bereits im Regal stehen habe. Dann sind eine Menge Menge Menge Dystopien auf der Liste gelandet, einiges an klassischer Literatur – und schließlich eure Buchvorschläge. Einige von euren Vorschlägen kannte ich bereits oder habe ich angelesen & nicht sonderlich gemocht, sodass nicht alle Vorschläge auf der Liste gelandet sind, aber viele haben es geschafft – vielen vielen Dank dafür! Das war mir eine große Hilfe
Die letzten 10 Bücher habe ich noch freigelassen – ich denke, ich werde von ettlichen Büchern noch den zweiten oder dritten Band lesen wollen, daher wird sich vermutlich noch einiges an dieser Liste ändern. Dies ist sie aber nun zum jetzigen Stand:
(Übrigens: Angefangen habe ich momentan mit „James Dashner: Das Labyrinth – die Auserwählten“ bisher absolut empfehlenswert)
  • Laura Newman „Nachtsonne“ (bereits im Regal)
  • Walter Moers „Ensel und Krete“ (biR)
  • Corrine Jackson „Touched“ (biR)
  • Veronica Roth „Die Bestimmung – letzte Entscheidung“ (biR)
  • George R. R. Martin „Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell“ (biR)
  • George R. R. Martin „Das Lied von Eis und Feuer – Das Erbe von Winterfell“ (biR)
  • Kathryn Wesley „Das zehnte Königreich“ (biR)
  • Simon Beckett „Die Chemie des Todes“ (biR)
  • Cassandra Clare „City of Bones“ (biR)
  • Cassandra Clare “City of Ashes” (biR)
  • Ken Follet “Die Säulen der Erde” (biR)
  • Anna Godbersen „Geheime Liebschaften“ (biR)
  • Martin Suter „Lila, lila“ (biR)
  • Philippa Gregory „Das Erbe der Königin“ (biR)
  • John Green „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“
  • Stephen Chbosky „The Perks of being a Wallflower“
  • Kerstin Gier “Silber”
  • Marie Lu “Legend 2”
  • Kiera Cass “Selection”
  • Rick Riordan “Percy Jackson”
  • Rick Yancey “Die 5. Welle”
  • Joanne K. Rowling “Ein plötzlicher Todesfall”
  • Sebastian Fitzek „Das Kind“
  • C.J. Daugherty „Night School 5“
  • Arthur Conan Doyle „Sherlock Holmes“
  • Jennifer Rush „Escape“
  • James Dashner „Das Labyrinth – die Auserwählten“
  • Jennifer Benkau „Dark Canopy“
  • Ann Aguirre „Die Enklave“
  • Veronica Rossi „Gebannt“
  • George Orwell „1984“
  • Erin Bowmann „Taken – das Laicos Projekt“
  • Neal Shusterman „Vollendet“
  • Teri Terry „Gelöscht“
  • Lauren Olliver „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an die vorbei, sagen sie“
  • Jojo Moyes „Ein ganzes halbes Jahr“
  • Hugh Howey „Silo“
  • Mathias Malzieu „Die Mechanik des Herzens“
  • Caragh o’Brien „Die Stadt der verschwundenen Kinder“
  • Lauren Oliver „Requiem“
  • Kristen Simmons „Artikel 5“
  • Scott Westerfeld „Ugly Pretty Special“
  • Tahereh Mafi “Shatter Me”
  • Aldous Huxley “Schöne neue Welt”
  • Cormac McCarthy „Die Straße“
  • Beth Revis „Godspeed“
  • Dmitry Glukhovsky „Metro 2033“
  • Stephen King „Menschenjagd“
  • Michael Grant „Gone 1: Verloren“
  • Sarah Crossan „Breathe“
  • Andrea Schacht „Bis ans Ende der Welt“
  • Susn Beth Pfeffer „Die Welt wie wir sie kannten“
  • Julianna Baggott „Memento“
  • Ilsa J. Bick „Ashes“
  • Jeyn Roberts „Dark Inside“
  • Maike Winnemuth „Das große Los“
  • Bastian Bielendorfer „Lehrerkind“
  • Julie Cohen „Mit den Augen meiner Schwester“
  • Lindsey Kelk
  • Ayn Rand „Der Streik“
  • Mitch Albom „Dienstags bei Morrie“
  • Amelie Murmann „Wanderer – Sand der Zeit“
  • Mia Löw „Das Haus der verlorenen Wünsche“
  • Cody McFaden „Die Blutlinie“
  • Jamie McGuire „Beautiful Disaster“
  • Daniel Glattauer „Gut gegen Nordwind“
  • Gabriella Engelmann „Küss den Wolf“
  • Christin Terill „Zeitsplitter“
  • Thomas Mann „Die Buddenbrooks“
  • Friedrich Dürrenmatt „Der Besuch der alten Dame“
  • Jane Austen „Mansfield Park“
  • Charlotte Bronte „Jane Eyre“ (biR)
  • F. Scott Fitzgerald „Der große Gatsby“
  • Oscar Wilde „Das Bildnis des Dorian Grey“
  • Patricia Highsmith „Der talentierte Mr. Ripley“
  • Antoine de Saint-Exupery “Der kleine Prinz”
  • Victor Hugo „Les Miserables“
  • Markus Zusak „Die Bücherdiebin“ (biR)
  • Carína Bartsch „Kirschroter Sommer“
  • Colleen Hoover „Weil ich Layken liebe“
  • Sophie Kinsella „Charleston Girl“
  • Dan Wells „Aufbruch“
  • Terry Pratchett „Die Lange Erde“
  • Jonas Jonasson „Die Analphabetin, die rechnen konnte“
  • Jonathan Stroud „Lockwood & Co“
  • Ursula Poznanski „Der Verratenen“
  • Rebecca Gable „Das Haupt der Welt“
  • Matthew Quick „Silver Linings“
  • Walter Moers „Die 13 ½ Leben des Kapitän Blaubär“
4 Gedanken zu „{101 Dinge in 1001 Tagen} Meine Leseliste“
  1. Die Bücher von George R. R. Martin habe ich auf Englisch gelsen, absolute Monster, haben mich ewig gekostet, aber ich fand sie sehr interessant und ansprechend geschrieben. Bin gespannt wie sie dir gefallen.

    „Die Chemie des Todes“ war mein erstes Buch von S. Beckett, ist ok. Ich weiß nicht genau was ich von ihm halten soll. Mich hauen seine Bücher nicht um, aber sie lassen mich auch nicht los und wann immer ein neues kommt, hole ich es mir. Ganz merkwürdige Beziehung, die ich da zu seinen Büchern habe… O.o

    Bücher von Cody McFadyen kann ich auch absolut empfehlen. „Die Blutlinie“, die auf deiner Liste steht, ist das erste. Aber seine Bücher sind schon ziemlich hart, habe schon von vielen gehört, dass sie sie nicht zu Ende lesen konnten.

    „Die Bücherdiebin“ von Zusak lese ich gerade, jedoch auf Englisch. Bisher finde ich es sehr interessant geschrieben. Ein anderer Stil als was ich sonst so lese, aber sehr gut lesbar. Mal gucken, ob ich am Ende genauso denke.

    Viel Spaß beim Lesen!

  2. Walter Moers „Die 13 ½ Leben des Kapitän Blaubär“ = das beste kommt zum schluss! =)

    George Orwell „1984“, Thomas Mann „Die Buddenbrooks“, Friedrich Dürrenmatt „Der Besuch der alten Dame“, Antoine de Saint-Exupery “Der kleine Prinz”, Victor Hugo „Les Miserables“ und Oscar Wilde „Das Bildnis des Dorian Grey“ = gut!

    Charlotte Bronte „Jane Eyre“ = mochte ich nicht so (vermutlich war die übersetzung sprachlich einfach nicht gut)

    den rest kenne ich ehrlich gesagt nicht, lese allerdings auch wenn dann fast nur klassiker…

  3. Sophie Kinsella liiiiebe ich. Charleston Girl habe ich bereits bei mir zu Hause, noch liegt es aber in einem Unzugskarton! Sind halt lustige, chaotische Geschichten;). Ich mag sowas! Vorallem ihre Shopaholic Reihe! Und im Januar kommt das 6. Buch der Reihe raus! Freue mich so!
    Und von den Percy Jackson Büchern müsste es 4 geben glaub ich…! 2 sind ja bisher verfilmt. Die überleg ich auch noch mir zu kaufen:).

  4. Was für eine lange Liste! Viele Bücher davon habe ich selbst gelesen und einige stehen noch auf meiner Liste.
    Bin gespannt, ob du auch alles schaffst und was dir davon gefällt. :)