{home & decor} Erste eigene Wohnung

Langjährige Leser meines Blogs werden es vielleicht noch in Erinnerung haben: Obwohl meine Pinterest-Boards nur von Inspirations-Home-Ideen platzen und es kein Zufall ist, dass ich etliche Home/Dekoration/Living-Blogs in meiner Leseliste habe, gibt es keine Bilder meines Zuhauses hier auf dem Blog. Der Grund ist ganz einfach. Seitdem ich von zuhause ausgezogen bin und zum Studieren in eine andere Stadt gezogen bin, lebe ich im Studentenwohnheim. Ich fühle mich hier wirklich wohl, habe in der ganzen Zeit tolle Leute kennengelernt, nervige Nachbarn ausgehalten, schöne Dinnerpartys veranstaltet, ein paar Freunde dazu gewonnen, die eine oder andere lustige, traurige oder unglaubliche Geschichte erlebt (ich sollte ein Buch darüber schreiben – wenn ich euch so einiges erzählen würde, würdet ihr ganz sicher bei einigen Geschichten sagen: Anne! Das kann NIEMALS so passiert sein!) Rundum: es war eine schöne Zeit.

Gleichzeitig heißt das aber auch, dass ich seit Anfang an meines Studiums mit den gleichen „schönen“ hellbraunen Möbeln aus den 90ern lebe, nicht wirklich Spielraum oder Freiheit bei der Gestaltung meines Zimmers, meiner Küche oder meines Badezimmers habe. Gut. Ich habe es soweit überlebt, mir mein Zimmer so persönlich und schön eingerichtet, wie es eben nur ging. Nur eignet es sich trotzdem leider nicht für schöne Dekorations-/Möbel-/Sonstwas-Fotos.

Und genau dies wird sich bald bald ändern. Meine Instagram-Follower haben es schon gesehen: In ein paar Wochen verlasse ich meine Unistadt. Der Wind hat sich gedreht – es ist Zeit für ein neues großes Abendteuer in einer neuen Stadt – und damit in einer neuen Wohnung!

lueneburgIch werde ganz ganz bald zusammen mit meinem Freund nach Lüneburg ziehen und freue mich schon riesig darauf. Es ist dann also genau genommen nicht meine erste, eigene Wohnung, sondern meine erste „geteilte“ Wohnung, aber er hat mir schon zugesagt, dass ich die Wohnung größtenteils so einrichten darf, wie ich möchte.

Und um euch endlich endlich endlich ein wenig mehr in mein privates Zuhause mitzunehmen, habe ich vor, euch in den nächsten Posts, Wochen und Monaten einen kleinen Einblick in das zu geben, was kommen wird.

Angefangen mit der (mittlerweile glücklicherweise erfolgreichen) Wohnungssuche, über die Grundeinrichtung, die wir uns komplett neu zusammenstellen müssen, bis hin zur Dekoration und immer wieder kommenden kleineren Veränderungen.

Ich freu mich riesig auf die neue Wohnung – und darauf, sie euch zeigen zu können!

6 Gedanken zu „{home & decor} Erste eigene Wohnung“
  1. Erzähl uns doch mal ein paar Wohnheimgeschichten. Würde ich total gerne lesen! :D
    Ich bin schon gespannt auf die Wohnung und deine Berichte dazu. :)

  2. Oh, das sind ja tolle Neuigkeiten! Ich muss an meiner Wohnung auch noch so viel machen, da freu ich mich auf ganz viel Inspiration von dir. :)
    Lüneburg ist eine wunderschöne Stadt und gar nicht so weit weg von mir ;)
    Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Erfolg in dieser aufregenden Zeit! <3

    Liebe Grüße!

  3. Ich freu mich wahnsinnig für dich/euch! Ich möchte niiiemals in ein Studentenwohnheim ziehen. ich habe meine eigenen Möbel und nun das alte braun plötzlich – nein danke:D.
    Aber ich freu mich auf Einblicke in deine 4 Wände!

  4. awwwww
    ich freue mich schon auf die eindrücke :*

  5. Oh wow! Die erste eigene/ gemeinsame Wohnung. Aufregend und total schön.
    Ich habe mich damals auch so gefreut, als ich nach dem Leben in einer WG zum ersten Mal meine eigenen vier Wände bezogen habe. Ist eben einfach eine geniale Sache, alles nach seinen Wünschen und Geschmack einrichten zu können. Da kannst du dich ja bald voll austoben…

    ♡ ♡ ♡
    Juliane

  6. […] gesagt – viel ist auf dem Blog nicht passiert. Es gab einen kleinen Bericht über meinen Umzug und dann nur noch eine Video-Ankündigung zu meinem […]