Reihen-Rezension: Daringham Hall Trilogie von Kathryn Taylor

daringhamhall

Informationen rund um die Bücher

Daringham Hall – das Erbe, die Entscheidung und die Rückkehr
von Kathryn Taylor
erschienen im Bastei Lübbe Verlag
Taschenbücher, 334, 319 und 317 Seiten

Inhalt

In der Daringham Hall Trilogie geht es um Kate, eine junge Tierärztin in einem etwas abgelegenen britischen Dorf in East Anglia. In dem Dorf befindet sich das große Anwesen, Daringham Hall. Kate ist seit ihrer Kindheit der dort lebenden Familie Camden und den Bewohnern von Daringham Hall sehr verbunden und wird dort als eine der ihren betrachtet.

Eines Tages taucht der mysteriöse Amerikaner Ben auf. Nach einem Schlag auf den Kopf hat er sein Gedächtnis verloren und wird von Kate wieder aufgepäppelt. Die beiden kommen sich näher und keiner von ihnen ahnt, dass Ben der tatsächliche Erbe von Daringham Hall ist und der Familie Camden Rache geschworen hat. Und die Geschichte nimmt ihren Lauf…

Meine Meinung

Der erste Teil war ein solcher Cover-Kauf, mehr Coverkauf geht nicht. Normalerweise greife ich nicht unbedingt zu solchen Büchern und ohne das Cover hätte ich die Trilogie vermutlich auch nie angefangen. Die Cover sind einfach wahnsinnig schön und sehen toll im Bücherregal aus. Die Bücher selbst fühlen sich übrigens auch sehr sehr schön aus.

Dennoch bin ich sehr froh, dass die Bücher so tolle Cover hatten, denn sonst hätte ich die Geschichte nie gelesen. Ich hatte zugegeben große Lust auf einen locker flockig leichten Roman und da kam mir der erste Teil der Daringham Hall Trilogie sehr recht. Schon beim Lesen des ersten Teils habe ich dann festgestellt, dass mir das Buch wirklich sehr gut gefällt und habe mir dann letztendlich die beiden verbliebenden Teile ebenfalls geholt.

Die Geschichte ist genau die Geschichte, die man sich vorstellt, wenn man die Bücher liest. Sie war sehr vorhersehbar und gleich anfangs entwickelt man einige Ahnungen, die sich letztendlich als richtig herausstellen. Trotzdem ist das Buch sehr unterhaltsam. Die Charaktere sind nicht unbedingt wahnsinnig tief ausgebaut, sie unterhalten einen aber und sind sehr sympathisch. Die Bücher sind aus mehreren Perspektiven geschrieben, sodass man zum einen nicht nur Kates Sicht liest, sondern auch die von Ben. Außerdem gibt es neben Kate und Ben noch ein paar andere Charaktere, die ebenfalls zu Wort kommen und eine kleine eigene Geschichte entwickeln. Das hat die Bücher sehr vielseitig und interessant gemacht.

Wer auf der Suche nach anspruchsvoller Unterhaltung ist, sollte bei diesen Büchern vielleicht nicht unbedingt zugreifen. Wer dagegen etwas locker leichtes für den Sommer lesen möchte, ist mit den Büchern sehr gut beraten. So ging es mir und mir haben alle gut gefallen.

Der erste Teil gefiel mir am besten, wobei der zweite und der dritte Teil dem Ersten kaum nachstanden, sodass alle letztendlich fast die gleiche Bewertung bekamen. Zu der Handlung der beiden Folgebände kann ich naturgemäß nicht viel sagen, das müsst ihr ggf. schon selbst herausfinden.

Dieses Buch bringt einem das britische Landleben, so wie man es sich romantischerweise vorstellt, näher und erfüllt alle Erwartungen, die man an ein solches Buch haben kann. Da die Geschichte etwas zu vorhersehbar war, gab es jeweils einen Stern Abzug. Den ersten Teil habe ich mit 4 1/2 Sternen, die anderen beiden jeweils mit 4 Sternen bewertet, sodass insgesamt folgende Bewertung herauskommt:

Meine Bewertung

4sterne4 / 5 Sterne

Ein Gedanke zu „Reihen-Rezension: Daringham Hall Trilogie von Kathryn Taylor“
  1. Du hast sowas von Recht! Mehr Coverkauf geht nicht :)
    Eigentlich lese ich nicht so gerne Bücherreviews, da sie mich einfach nicht interessieren. Aber bei diesen Covern…. Ganz großes Lob an die Designerin :P

    Die Story hört sich toll an, wobei mich der Fakt „Tierärztin“ etwas abschreck.

    Lieben Gruß ♥