Rezension: Harry Potter & the cursed Child – John Tiffany, Jack Thorne, JK Rowling

harrypotterandthecursedchild

Informationen rund ums Buch

Harry Potter & the Cursed Child von Jack Thorne, John Tiffany & J K Rowling
erschienen im Little Brown Verlag
Hardcover, 343 Seiten

Warnung! Meine Rezension enthält Spoiler zu den sieben Harry Potter Büchern. Sofern du diese noch nicht gelesen hast, lies hier bitte nicht weiter. Außerdem verrate ich ein wenig über den Inhalt & die grobe Storyline des Drehbuchs. Wenn du auch hierüber nichts wissen möchtest, dann lies bitte ebenfalls nicht weiter.

Inhalt

19 Jahre nach der Schlacht von Hogwarts. Albus Potter, der jüngste Sohn von Harry Potter steht kurz vor seinem ersten Jahr in Hogwarts.  Er ist nicht ganz zufrieden mit seinem Leben, da er immer nur als Sohn des großen Harry Potters angesehen wird. Im Zug trifft er auf Scorpius Malfoy, den ganz ähnliche Probleme plagen. Die beiden Jungen finden so sofort Gemeinsamkeiten und schließen Freundschaft.

Einige Zeit später belauscht Albus ein Gespräch zwischen Harry und Amos Diggory, dem Vater von Cedric Diggory. Amos hat ein Gerücht gehört, dass ein Zeitumkehrer gefunden wurde, was eine kleine Sensation ist, da nach der Schlacht um Hogwarts alle Zeitumkehrer aus Sicherheitsgründen vernichtet wurden. Amos bittet Harry, in die Vergangenheit zu reisen, um seinen Sohn Cedric zu retten. Als Harry dies ablehnt, beschließt Albus zusammen mit Scorpius den Zeitumkehrer zu stehlen und selbst in die Vergangenheit zu reisen, um Cedric zu retten…

Meine Meinung

Ich habe einige schlechte Kritiken zu diesem Buch gelesen und bin der Meinung, dass diese oft auf einem kleinen Missverständnis beruhen. Oft habe ich gelesen, dass „der achte Harry Potter Band“ einem die Geschichte kaputt machen würde. Dieses Drehbuch ist aber nicht der achte Harry Potter Band, sondern genau das, was es verspricht: ein Drehbuch zu einem Theaterstück, welches in London gerade Premiere gefeiert hat. Das Drehbuch bietet allen Menschen, die nicht nach London fahren können, um dort das Stück zu sehen, eine Möglichkeit, trotzdem zu erfahren, worum es in diesem Stück geht. Und dafür war es meiner Meinung nach wundervoll.

Ich habe auch gelesen, dass kritisiert wurde, dass Harry, Ron & Hermine einem mittlerweile „fremd“ vorkommen. Das konnte ich teilweise auch nachvollziehen, was für mich aber sehr natürlich war. Wir befinden uns 19 Jahre später. Harry, Ron & Hermine sind Eltern geworden und haben sich weiter entwickelt. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um den jungen Albus, aus dessen Sicht die Personen natürlich erwachsener und entfernter erscheinen. Die Entwicklung der Charaktere selbst fand ich durchaus gelungen, nur mit der Entwicklung von Ron war ich nicht ganz einverstanden.

Das Drehbuch ist als Drehbuch verfasst, wir lesen also tatsächlich:

Harry:
Albus: [schaut sich um]

Das ist anfangs kurz etwas ungewohnt, aber man findet sehr schnell in diese Schreibweise hinein und nach kurzer Zeit lässt sich das Buch sehr flüssig lesen.

Die Geschichte an sich ist wundervoll und toll durchdacht. Sie ermöglicht es uns, Personen wieder zu treffen, mit denen wir nicht gerechnet hätten. Dafür ist es dann umso schöner, wenn sie überraschenderweise vor einem stehen.

Die beschriebene Freundschaft ist typisch JK Rowling, die für mich persönlich Freundschaften wie kein zweiter schreiben und näher bringen kann. Albus, vor allem aber Scorpius, sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Wir finden die altbekannten Tugenden, Mut, Freunschaft und Liebe in diesem Buch wieder und es ist einfach nur schön.

Ich kann nach dem Lesen sagen, dass Harry Potter & the cursed child mir absolut gar nichts verdorben hat und ich mehr als froh bin, dass ich nochmals in diese Welt eintauchen durfte.

Meine Bewertung

5sterne

5 / 5 Sterne

Diese Rezension gibt es übrigens auch im Videoformat

5 Gedanken zu „Rezension: Harry Potter & the cursed Child – John Tiffany, Jack Thorne, JK Rowling“
  1. Ich möchte auch noch eine Rezension zu diesem Buch schreiben, mal sehen, ob ich es heute schaffe. Ich habe dem Buch auf Goodreads 4 von 5 Sternen gegeben, hätte aber gerne 4,5 gegeben, die es dann auf meinem Blog geben wird. Für 5 war es mir etwas zu kurz. Ich hätte mir noch ein paar mehr Details gewünscht. Wir kennen Harry Potter so voller Kleinigkeiten auf vielen Seiten verteilt, da ging es mir dieses Mal etwas zu schnell. Aber es ist auch irgendwie verständlich, aufgrund dessen, dass es ein Dreh buch ist. Ansonsten hat es mir auch sehr gut gefallen und ich geben dir Recht, nachdem es anfangs echt schwierig war in diese Schreibweise „Harry: ‚….‘ Hermine (guckt ihn an): ‚…'“ reinzukommen, war es nach ein paar Seiten kein Problem mehr.

    Das Bild, dass du zur Rezension gewählt hast, ist wirklich hübsch angerichtet! :)

    Lieben Gruß,
    Sandra

  2. Oh von dem Buch habe ich ja auch schon so viel gehört und gelesen. Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich alle Bücher nicht gelesen, nur eben die Filme gesehen habe. Ich war früher einfach kein Bücherwurm, also habe ich das verpasst.
    Deshalb reizt mich vielleicht auch nicht unbedingt dieses Buch.
    Bücher sind ja auch wie immer geschmackssache und ich glaube auch, dass es viele mögen wie du und viele einfach nicht als separate Geschichte sehen.

    Ich habe Gelöscht aus unserer Mediathek ausgeliehen, da ist es nicht so schlimm, wenn mir das Buch nicht zusagt :D Ich werde aber definitiv berichten!

    Hach ich fand das Buch so toll und war vom Film zu Ein ganzes halbes Jahr so begeistert! Werde ihn mir auch definitiv auf DVD holen und kann es dir somit nur empfehlen :)

  3. Ich fand das Buch ganz wundervoll. Zuerst habe ich mich etwas schwer getan mit dem Schreibstil, bin dann aber doch recht schnell hineingekommen und habe es an einem Vormittag durchgelesen. Ich kann Deine Rezension voll und ganz unterzeichnen. Klar, kommen einem die drei zunächst etwas fremd vor, weil sie eben älter geworden sind. Dennoch habe ich mich so gefreut, zu erfahren, wie es mit den Dreien weitergeht. Ich finde es eine super Geschichte und habe mich sehr gefreut noch einmal einen Harry Potter lesen zu können.

  4. Ich habe ehrlich gesagt auch schon viel negatives gehört und einige entäuschte Stimmen. Ich warte ja noch auf die deutsche Variante, will mir diese aber natürlich als echter Potter Fan unbedingt zu legen. Generell gehe ich mittlerweile so ran, dass ich es ebenfalls nicht als 8.Band sehe, was die Geschichte ja auch gar nicht sein soll. Vom Plot her hört sich das aber ziemlich interessant an, da man so ja auch eine Brücke zu den Büchern schlägt. Ich bin aufjedenfall gespannt und freue mich, auch mal eine positive Meinung zu lesen.

  5. Hey =)
    Ich bin absoluter HP Fan deshalb war das Buch mich auf eine Pflicht. Vorher war mir klar, auf was ich mich einlasse, also dass es „nur“ ein Drehbuch ist. Trotzdem hat mich da nicht vom lesen abgehalten, auch ich kann sagen, ein Traum. Eine Freundin und ich habe darüber auch eine HP Spezialsendug gemacht und sind beide zu dem Punkt gelangt, dass Ron wirklich nur enttäuscht. Er wird leider nur als Lachnummer hingestellt. Ich finde man muss auch erwähnen, dass viele Sagen, dass es sich um eine Fanfiction handelt. Es stimmt, es ist Rowlings Vorstellung der Zukunft IHRER Bücher! Macht es dann nicht aber auch aus IHRER Fanfiction eine Fortsetzung? Sie hat also mit einigen Dingen aufgeräumt und ich bin mir sicher, dass wir noch einiges lesen dürfen in ZUkunft. Man sieht es an den HP Ebooks die teilweise mit Veröffentlichungen in Pottermore gefüllt sind. Und man sieht: werder sie noch wir können loslassen von dieser Fantastischen Welt. Finde ich nicht schlimm, denn mal ehrlich? Tolkien? Auch er hat seine Welt „ausgeschlachtet“ und hätte noch viel mehr draus machen können, und das finde(n) ich/wir doch eg auch nicht schlimm! <3
    Auf noch einige tolle HP Bücher bzw Forsetzungen oder Zauberbücher oder was weiß ich <3
    Liebste Grüße

    PS: Ich warte ja schon Sehnsüchtig auf "Die Geschichte Hogwarts" ;D